EINST SO FERN INFO



EINST SO FERN animierter Kurzfilm 7min (2018)

Einst lebte der Fuchs mit den anderen Tieren im Wald. Doch dann kam der Mensch – baute und raubte. Vertrieben aus ihrer Heimat entdecken Fuchs und Co die Stadt für sich: die Metro. Der Untergrund der menschlichen Zivilisation. Hier ist es warm und sicher. Fressen gibt es im Überfluss. Die Regeln der Menschen werden außer Kraft gesetzt. Was nicht passt wird passend gemacht. Plündern, Jagen, Zerstören, Kämpfen. Zwischen Stille und dem lauten Gedröhn der Züge. So fern war einst diese Vorstellung, dass das wilde Tier die Ordnung der Zivilisation
übernimmt.


Drehbuch und Regie: Kerstin Gramberg
Animation: Pauline Flory und Kerstin Gramberg
Montage: Sophie Biesenbach
Sounddesign:  Kerstin Gramberg, Judith Nordbrock, Marcus Zilz
Tonmischung: Judith Nordbrock
Drehbuchberatung: Jens Gramberg
Setbau: Pauline Flory, Mikael Fontaine
Förderung: Film- und Medienstftung NRW
Unterstützung: Sodakinda
Produktion: Kerstin Gramberg